Das Gürzenich Quartett Köln

„Streichquartett mit hoher Spielkultur“ und „Vollendeter Ausklang“, sind einhellige Pressereaktionen zu den Konzerten des Gürzenich Quartetts Köln.

Wie bei anderen Traditionsorchestern, etwa beim Leipziger Gewandhaus-Orchester oder bei den Berliner Philharmonikern, trat auch aus der Mitte des Kölner Gürzenich Orchesters von Anfang an ein Streichquartett unter Führung des jeweiligen Konzertmeisters hervor – die Tradition des Gürzenich-Quartetts reicht zurück bis ins Jahr 1888.

Musiker wie Friedrich Grützmacher, Emanuel Feuermann und Bram Eldering haben in der nun über 100-jährigen Geschichte das Quartett zu internationalen Ehren geführt und so für alle folgenden Generationen Maßstäbe gesetzt.

Das heutige hervorragend aufeinander eingespielte Ensemble beeindruckt Kritiker und Publikum stets aufs Neue mit absoluter Meisterschaft. Alle Mitglieder (Torsten Janicke, Rose Kaufmann, Mechthild Sommer und Joachim Griesheimer) wurden als Solisten mit zahlreichen internationalen Preisen ausgezeichnet.

Vielbeachtete Kammermusik – CD’s mit Mitgliedern des Gürzenich Quartetts mit Werken von Johann Evangelist Brandl und Alexander Zemlinsky erschienen 2002 und 2003 bei MDG und EMI. Das Repertoire umfasst alle Stilepochen. Sie gastieren regelmäßig in zahlreichen deutschen Städten und bedeutenden Sälen wie Kölner und Essener Philharmonie, Frauenkirche Dresden, in Leipzig oder bei verschiedenen Musikfestivals.

Im Jahre 2012 erschien bei MDG die hochgelobte CD mit Werken von Ludwig van Beethoven und Johannes Brahms. Sie gastieren in verschiedenen europäischen Ländern und treten regelmäßig in zahlreichen deutschen Städten und bedeutenden Sälen wie Kölner und Essener Philharmonie, Frauenkirche Dresden, in Leipzig oder bei verschiedenen Musikfestivals auf.


Gürzenich Quartet Cologne

„A String Quartet with sophisticated and cultured playing“ and “everything you could possibly wish for”. These quotes represent just some of the critical acclaim for the Gürzenich Quartet.

Like many of the world’s most celebrated orchestras, such as the Berlin Philharmonic and the Leipzig Gewandhaus Orchestra, the Gürzenich-Orchestra has always had its own string quartet lead by the orchestra’s leader. The Gürzenich Quartet has had an active presence from as far back as 1888.
For over a century, the Gürzenich Quartet has built a distinguished international reputation through excellent standards set by such musicians as Friedrich Grützmacher, Emanuel Feuermann und Bram Eldering.

The current quartet is renowned for its extraordinarily disciplined ensemble playing and impresses audiences and critics alike with absolute mastery. Each member of the quartet (Torsten Janicke, Rose Kaufmann, Mechthild Sommer and Joachim Griesheimer) has received numerous international prizes and awards as soloists. Members of the quartet has recorded works by Johann Evangelist Brandl and Al-exander Zemlinsky for the MDG and EMI labels, released in 2002 and 2003 to great critical acclaim. Their repertoire is diverse and covers all styles. They are regular guest performers in Germany’s leading music festivals, major cities and greatest concert halls including the Philharmonic Halls in Cologne and Essen and the Frauenkirche in Dresden.