„In Schönheit gestorben“

Gürzenich Quartett überzeugt mit seltener kleiner Passionsmusik von Joseph Haydn
(A.d.R.: Joseph Haydn: Sieben letzten Worte am Kreuze, mit Texten von Luise Rinser)

Die Musiker um den Primarius Torsten Janicke (Rose Kaufmann, Mechthild Sommer und Joachim Griesheimer) sind ein lange eingeschworenes Team, mit perfekter Abstimmung, mit hoher Musikalität, ständig wechselnden Klangfarben und eindrucksvoller Schönheit, in den voluminösen Passagen ebenso wie in den fast tonlosen Stellen mit Pizzicato-Begleitung. Das Leiden des Gekreuzigten mit Durst, Schmerzen, Verzweiflung und Todeskampf ist intensiv mit Worten und dann musikalisch zu erleben.

KstA März 2018 zum Konzert am 24.3.2018 im Altenberger Dom
Autor: Dr. Michael Cramer